Famfo zu GEIGER/HEIM

Dorothea [Unbekannt]Alter: 57 Jahre16131670

Name
Dorothea [Unbekannt]
Vornamen
Dorothea
Nachname
[Unbekannt]
Geburt 1613

HeiratJohann Ludwig WagenknechtDiese Familie ansehen
um 1634 (Alter 21 Jahre)

Geburt einer Tochter
#1
Anna Chatharina Wagenknecht
1636 (Alter 23 Jahre)

Heirat eines KindsJohann Christoph GöbtfridAnna Chatharina WagenknechtDiese Familie ansehen
6. September 1653 (Alter 40 Jahre)
Entringen (-1819)
Breitengrad: N48.5549 Längengrad: E8.967

Tod eines EhemannsJohann Ludwig Wagenknecht
31. Juli 1668 (Alter 55 Jahre)
Tübingen
Breitengrad: N48.5207 Längengrad: E9.056

Tod 11. Juni 1670 (Alter 57 Jahre)
Tübingen
Breitengrad: N48.5207 Längengrad: E9.056

QuelleAhnenliste: KOLB, Immanuel Gottlieb
Veröffentlichung: Heimatgeschichtsvereins für Schönbuch und Gäu e.V., 1986, Band 17, S. 13 6-142
Datum des Eintrages in der ursprünglichen Quelle: 10. August 1986
Datenqualität: abgeleitet, Sekundärquelle
Ahnenliste von Immanuel Gottlieb Kolb

Gemeinsame Notiz: http://www.zeitreise-bb.de

Gemeinsame Notiz: Heimat Schönbuch und Gäu. Ausgewählte Beiträge zur Geschichte eine r Landschaft und ihrer Menschen. Festgabe für Landrat i. R. Karl Hess z u seinem 75. Geburtstag, am 10. August 1986
Gemeinsame Notiz: Der Artikel erschien erstmals im Jahre 1984 in der heimatgeschichtl ichen Beilage des Böblinger Boten „Aus Schönbuch und Gäu“, S. 27 – 28
QuelleAhnenliste: KOLB, Immanuel Gottlieb
Veröffentlichung: Heimatgeschichtsvereins für Schönbuch und Gäu e.V., 1986, Band 17, S. 13 6-142
Datum des Eintrages in der ursprünglichen Quelle: 10. August 1986
Datenqualität: abgeleitet, Sekundärquelle
Ahnenliste von Immanuel Gottlieb Kolb

Gemeinsame Notiz: http://www.zeitreise-bb.de

Gemeinsame Notiz: Heimat Schönbuch und Gäu. Ausgewählte Beiträge zur Geschichte eine r Landschaft und ihrer Menschen. Festgabe für Landrat i. R. Karl Hess z u seinem 75. Geburtstag, am 10. August 1986
Gemeinsame Notiz: Der Artikel erschien erstmals im Jahre 1984 in der heimatgeschichtl ichen Beilage des Böblinger Boten „Aus Schönbuch und Gäu“, S. 27 – 28